House of the Dead 2

House of the Dead 2

Als auf dem Campus einer Hochschule eine Zombieseuche ausbricht, wird eine geheime Spezialeinheit entsand, um den ersten Zombie zu finden, um aus dessen Blut einen Impfstoff zu entwickeln und die Bedrohung abzuwenden. Auf dem Gelände angekommen sehen sich die beiden Agenten Morgan und Ellis mit den infizierten Angehörigen der gesamten Einrichtung konfrontiert. Inmitten einer gigantischen Schlacht gegen die hungrigen Bestien müssen sie feststellen, dass einige ihrer Partner ganz andere Pläne mit der DNA der Zombies verfolgen.


Filmhintergrund:

Der Regisseur des Vorgängers, Uwe Boll, kehrte nicht für den zweiten Teil zurück da der Verleih Lions Gate nur ein geringes Budget in Aussicht stellte. Stattdessen verkaufte Boll die Rechte an die Firma von Mark A. Altman, Mindfire Entertainment. Dieser nahm sich ein bereits vorliegendes, mit "Dead Aim" betiteltes Drehbuch der Autoren von Alone in the Dark (2005) vor und verpflichtete den ehemaligen Kickboxer Michael Hurst als Regisseur.


Kommentar von Jan:
Als wenn Zwölfjährige ein Drehbuch geschrieben hätten und es für sechs Millionen US-Dollar verfilmt worden wäre. House Of The Dead 2 gelingt das Kunststück, auf eine ganz andere Weise genauso unfreiwillig komisch zu wirken wie der berüchtigte Vorgänger. Der Film beinhaltet die unglaubwürdigste Darstellung einer Spezialeinheit in der Filmgeschichte. Diese Soldaten sind unfähig, einfache Befehle wie "Vorrücken" oder "Sichern" zu befolgen. Wenn sie einem Zombie begegnen, lassen sie sich auf einen Faustkampf ein und werden gebissen, anstatt aus der Distanz das Feuer zu eröffnen. Ihre taktische Vorgehensweise besteht darin, sich in isolierte Gruppen aufzuteilen. Wenn einer der ihren angegriffen wird, helfen sie niemals. Unnötig zu erwähnen, dass sie alle sterben wie die Fliegen. Wenigstens diese Befriedigung bleibt.

Externe Artikel:

Interview mit Michael Roesch und Peter Scheerer - movieweb.com

House of the Dead 2


Veröffentlichungsjahr: 2006

Land: USA

Genre: Action, Horror

Laufzeit: 95 Minuten

Format: Widescreen (2.35:1)

Regie: Michael Hurst

Drehbuch: Michael Roesch, Peter Scheerer, Mark A. Altman

Darsteller: Emmanuelle Vaugier, Ed Quinn, Sticky Fingaz, Victoria Pratt

Kamera: Raymond Stella


Copyright © 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten. Basiert auf einem Template des Web Designers Directory.
Free Web Hosting