Outlaw of Gor

Outlaw of Gor

Professor Tarl Cabot hat ein Geheimnis: er stammt vom Planeten Gor, einer staubigen Welt, in der er als legendärer Held bekannt ist. Eines Tages wird er zusammen mit seinem Freund Watney Smith dorthin teleportiert. Der Älteste des Königreiches von Gor glaubt, dass der Hofmagier Xenos ihm nach Leben und Thron trachet. Kurz nach ihrer Ankunft werden Cabot und Watney in eine Intrige verwickelt. Cabot wird des Mordes an dem Ältesten beschuldigt. Verfolgt von der Palastwache und einem berüchtigten Kopfgeldjäger flieht er in die Wüste. Wird er seine Unschuld beweisen können?


Filmhintergrund:

Der Film basiert den erotischen Romanen John Norman, verändert jedoch einige wesentliche Elemente der Vorlage. Sexuelle Handlungen bekommt man hier nie zu sehen. Es gibt keine nennenswerten Spezialeffekte - dafür reichte das Budget nicht aus. Dafür gibt es einige halbherzige, offensichtlich nicht choreographiert Schwertkämpfe. Und wiederholte Zooms auf die Hinterteile der männlichen Hauptdarsteller.


Kommentar von Jan:
Jack Palance als Hofmagier Xenos inmitten italienischer Knallchargen in knappen Kostümen und karger Kulissen, mit einem säuerlichen Gesichtsausdruck in jeder seiner Szenen, der verrät, dass er sich lieber zu seiner Flasche Korbel California Brandy zurückgezaubert hätte. "Outlaw" befindet sich am untersten qualitativen Ende von Spielfilmen.

Externe Artikel:

Ausführliche Rezension - 2020-movie-reviews.com
Ausführliche Rezension - monstershack.net
Ausführliche Rezension - rinkworks.com

Outlaw of Gor


Veröffentlichungsjahr: 1989

Land: USA / Italien

Genre: Fantasy

Laufzeit: 89 Minuten

Format: Fullscreen (1.33:1)

Regie: John 'Bud' Cardos

Drehbuch: Peter Welbeck, Rick Marx

Darsteller: Urbano Barberini, Donna Denton, Russel Savadier, Rebecca Ferratti, Jack Palance

Kamera: Johan van de Vyfer


Copyright © 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten. Basiert auf einem Template des Web Designers Directory.
Free Web Hosting