Glitter

Glitter

Billie Frank verdient sich im Jahr 1983 ihr Geld als Tänzerin und Sängerin in Nachtclubs. Dort wird sie von dem DJ Julian Dice entdeckt. Zusammen nehmen sie erste Kompositionen auf. Es gelingt den beiden, einen Vertrag bei einem großen Musikvertrieb zu erhalten. Billies Veröffentlichungen erreichen schließlich Platz 1 in den Charts, ihr Traum von einem ausverkauften Konzert im Madison Square Garden erfüllt sich. Doch ihre Beziehung zu Dice stürzt in die Krise. Billie muss eine Entscheidung treffen, was sie wirklich von Dice will und was ihr selbst wichtig ist.


Filmhintergrund:

Der Soundtrack zu Glitter erschien am 11. September 2001, dem Tag der Terroranschläge auf das World Trade Center. Der Film kam in der Folgewoche, am 21. September 2001, in die Kinos. Bei Kritiken und Zuschauern fiel er durch. Häufig bemängelt wurden die kitschige, klischeebeladene Handlung, die amateurhafte Schauspielleistung von Mariah Carey sowie die fehlende Chemie mit ihrem Filmpartner Max Beesley. Carey bereute Glitter und bezeichnete den Film in späteren Interviews als den größten Fehler ihrer Karriere.


Kommentar von Jan:
Glitter ist ein Greuel für die Umwelt. Glitter ist bekannt dafür, in allen Ecken zu landen. Berühren Sie eine funkelnde Weihnachtskarte und Sie werden monatelang Reste von dem Zeug in Ihrem Essen, Ihren Haaren und Ihrem Teppich finden. Es ist so widerlich. Im Gegensatz zu anderen Formen von Mikroplastik, bei denen es sich um winzige Partikel (zwischen fünf Millimetern und einem Mikrometer) handelt, in die größere Kunststoffgegenstände wie Flaschen im Laufe der Zeit verfallen, wird Glitter von Anfang an nur zum Spaß in seinem umweltfreundlichsten Format verkauft. Ansonsten recycelbare Produkte wie Geschenkpapier können nicht mehr recycelt werden, wenn sie Glitter enthalten. Auch wenn das nicht direkt zu einem vollständigen Zusammenbruch der Umwelt führt, ist Mikroplastik eine ernsthafte Gefahr, die wir auf jede mögliche Weise reduzieren sollten. Der Verzicht auf das glitzernde Zeug scheint wirklich das Mindeste zu sein, das wir tun können. Ein Verbot dieses abscheulichen Ärgernisses ist notwendig.

Externe Artikel:

Gesammelte Kritik - metacritic.com
Gesammelte Kritik - rottentomatoes.com

Glitter


Veröffentlichungsjahr: 2001

Land: USA

Genre: Drama / Romanze / Musik

Laufzeit: 104 Minuten

Format: Widescreen (2.39:1)

Regie: Vondie Curtis-Hall

Drehbuch: Kate Lanier, Cheryl L. West

Darsteller: Mariah Carey, Max Beesley, Eric Benét

Kamera: Geoffrey Simpson


Copyright © 2006 - 2022. Alle Rechte vorbehalten. Basiert auf einem Template des Web Designers Directory.
Free Web Hosting